im kontext von raum, bau und stadt

>Pure Moore, 2010

Bronzeskulptur, Maße 360cm x 200cm x 100cm, Kunst am Bau Wettbewerb, BKA-Dienstsitz Berlin-Treptow, Wettbewerb 1.Rang, zur Skulptur Henry Moore: moderne Skulptur, Titel: Reclining Figure, Jahr: 1969/70, gestohlen am: 15.12.2006, gestohlen in: Hertfordshire; Visualisierung Dipl.Ing. Rafal Wamka

Fritz Balthaus: Pure Moore, 2010

>Bronzeskulptur

 

Ausgangspunkt für den Vorschlag einer Skulptur für das BKA ist der spektakuläre Diebstahl der Skulptur Henry Moores aus dem Jahr 2006. Die in der Öffentlichkeit diskutierte Vorstellung, daß die Kunstdiebe die Skulptur eingeschmolzen haben könnten, imaginiert eine Form die als neue Skulptur für das Gelände des BKA vorgeschlagen wird. In Zusammenarbeit mit der traditionsreichen Berliner Bildgiesserei Noack, die zahlreiche Skulpturen Henry Moores, so auch die gestohlene Skulptur aus dem Jahre 1970, gegossen hat, wurde das ursprüngliche Gesamtgewicht von 2100 Kilogramm in Bronze-Rohbarren umgerechnet, so dass sich bei einem Einzelgewicht von 9,5 kg pro Barren, die von Henry Moore eingeschmolzene Anzahl von 221 Barren ergibt. Diese 221 Bronzebarren werden auf einem schwarzen Betonsockel in den Dimensionen der Originalsockelfläche platziert. Der etwas höhere Sockel trägt nun dasselbe Gewicht jedoch andere Volumina.

 

Aus einem Bericht der TAGESSCHAU vom

15.12.2006: „Mysteriöser Skulpturenraub ! Das rätselhafte Verschwinden riesiger Bronze-Skulpturen: Zu sehen ist der Wohnsitz von Henry Moore. Und hier passierte unlängst ein dreistes Verbrechen. Am 15. Dezember 2006 wurde die Skulptur „Reclining Figure“, gestohlen. 4,4 Millionen Euro teuer. 2,1 Tonnen schwer. Der Raub wurde mit Sicherheitskameras aufgezeichnet: Um 22.08 Uhr fuhr ein Geländewagen in den Hof, kurz danach ein Lastwagen mit Kran. Die Diebe laden auf, zehn Minuten später sind sie weg. Vom Kunstwerk fehlt jede Spur. Die Ermittler haben einen furchtbaren Verdacht: Die Diebe könnten die Kunstwerke eingeschmolzen haben, um sie als Altmetall zu verkaufen. Der Preis für Bronze ist so hoch wie nie.“