biografie

>Fritz Balthaus

*Oberhausen/Rhld, lebt in Berlin und Adligenswil/Schweiz; 1972 Buchdrucker; 1978 - 1983 Kunststudium; 1983 Meisterschüler bei Helmut Lortz, Hochschule der Künste Berlin; 1984-1985 Studium California Institute of the Arts, Los Angeles, bei John Baldessari Open Seminar; Michael Asher, Post Studio Art; Seither Arbeit als bildender Künstler; Dozent und Mentor, Hochschule Luzern, Schweiz; Dozent Kunsthochschule Berlin Weissensee; Gastprofessuren an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Künste Bremen 

> Poststudio 

 

>Produktion

Fritz Balthaus Arbeiten sind sowohl präzise Versuchsanordnungen wie ironische Eingriffe in die Kunstwelt und den Ausstellungsbetrieb. Sie oszillieren zwischen Bild, Skulptur und Architektur, decken die verborgenen Prozesse der Kunsterzeugung auf, bilden sie nach und verwandeln sie zu sichtbaren Kunstwerken im Raum.

 

>Präsentation

Ob in Museen, Kunsthallen, Galerien, Kunstmessen, in Barockschlössern und -gärten oder in sogenannten öffentlichen Kontexten, die Kunstwerke reflektieren nicht nur die Bedingungen ihres Entstehens sondern auch die Umgebungen ihrer Präsentation. Dabei ergeben sich meist unterschiedlich große Schnittmengen zwischen den Medien: Bild, Skulptur und Architektur.

 

>Kooperation

Bei Arbeiten für den öffentlichen Kontext werden meist interdisziplinäre Kooperationen mit Architekten, Landschaftsarchitekten, Verkehrs- und Stadtplanern gebildet.

 

Guido Fassbender